PSG – ein Handlungsfeld der Sportjugend Niedersachsen

Das PSG-Team der Sportjugend Niedersachsen verfolgt das Ziel, in der gesamten Sportorganisation ein Klima herzustellen und nachhaltig zu festigen, das sowohl Mitarbeitende des Sports in die Lage versetzt, qualifiziert präventiv zu handeln, als auch Betroffene zum Reden ermutigt.
Wir unterstützen Sie weiterhin durch die Bereitstellung von Informationen zum Thema und zielgruppenspezifische Aus-, Fort- und Weiterbildungen für

  • Lehrreferentinnen und Lehrreferenten,
  • Vertrauenspersonen

sowie

  • Informations-, Lehrgangsmaterialien und –medien und
  • die Entwicklung von Medien für Kinder und Jugendliche, in denen ihre Rechte und Möglichkeiten der Hilfestellung kommuniziert werden.

Wir beraten und begleiten Sie in der

  • Behandlung grundsätzlicher Fragen zu diesem Thema,
  • Entwicklung und Umsetzung einer Verhaltensrichtlinie zum Schutz vor sexualisierter Gewalt in Ihrem Sportverein, Sportbund oder Landesfachverband,
  • Erarbeitung von Verhaltens- und Verfahrensregeln für Ihre Ferienfreizeit,
  • Entwicklung von Ablaufverfahren im Umgang mit Verdachtsfällen auf sexualisierte Gewalt,
  • Erarbeitung und Installierung eines geeigneten Beschwerdemanagements,
  • Herstellung von Kooperationen und Arbeitszusammenhängen mit Beratungseinrichtungen vor Ort.

Der Schwerpunkt der Arbeit des PSG-Teams liegt in der Ausweitung, Beratung und Begleitung von Tandems (Fachperson aus Fachberatungsstellen zum Schutz vor sex. Gewalt und Person aus einem Sportbund/einer Sportjugend) in Niedersachsen.