17.10.2019 - Juleica im Friesensport

Die Sportjugend Wittmund hat 20 Interessierte aus Klootschießer- und Boßelvereinen zu Jugendleiterinnen und -leitern ausgebildet.

Wie gestalte ich eine attraktive Gruppenstunde? Wie binde ich Kinder und Jugendlich in die Programmplanung ein? Was sind Trends in der Jugendarbeit? Was gibt es in pädagogischer und rechtlicher Sicht alles zu beachten? Diese und weitere Fragen können die 20 Teilnehmenden an der Jugendleiter-Ausbildung der Sportjugend Wittmund nun mit Leichtigkeit beantworten. Sie erhalten nun ihre Jugendleiter-Card (Juleica), die sie als qualifizierte Betreuer ausweist.

Das Besondere an dieser Ausbildung: Alle Teilnehmenden kamen aus Klootschießer- und Boßelvereinen unserer Region. Denn durch neue Impulse soll die Jugendarbeit in den Vereinen gestärkt und weiterentwickelt werden. Daher beteiligte sich der Friesische Klootschießerverband (FKV) nicht nur finanziell an dieser Ausbildung. Über den Kreisverband Friedeburg wurde diese Ausbildung initiiert und inhaltlich mitgestaltet.
Selbst organisierte Projekte zu den Themen "Boßelspiele" und "Kleine Spiele" in der Sporthalle waren dann der Abschluss der sechstägigen Juleica-Ausbildung. Die Teilnehmenden zeigten darin, was sie alles gelernt haben und konnten ihr Wissen gleich mit Kindern des Kindergartens Sonnenstein und der Vereinsjugend des TuS Horsten-Etzel anwenden.

Mit dabei waren Teilnehmende aus den Vereinen: KBV Wiesedermeer, KBV Reepsholt, KV Germania Menstede-Arle, KBV Hier up an Wiesederfehn, KBV Marx, KBV "Driest weg" Berdum, KBV Bredehorn, KBV "Gute Hoffnung" Pfalzdorf, KBV Uttel, KBV Sandelermöns, BV "Ostfrisia" Rahe, KBV Buttforde, KBV Grünenkamp.

Mehr Informationen zur Juleica-Ausbildung

Juleica-Ausbildungstermine in Niedersachsen