Zuschüsse Ferienfreizeiten und Jugenderholungsmaßnahmen

Jugendgruppen aus Sportvereinen, Landesfachverbänden und Sportbünden können Zuschüsse zu Jugendfreizeit- und Jugenderholungsmaßnahmen erhalten.

Die Sportjugend Niedersachsen bezuschusst aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen die Durchführung von Jugendfreizeit- und Jugenderholungsmaßnahmen auf der Grundlage einer Richtlinie und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Zuschüsse zu Jugendfreizeit- und Jugenderholungsmaßnahmen können Jugendgruppen


-       aus den Sportvereinen des Landes SportBundes Niedersachsen e.V. (LSB),

-       der Landesfachverbände,

-       der Gliederungen der Landesfachverbände,

-       der Sportbünde


bekommen. Hierfür wenden sich die Jugendgruppen an die Sportjugend ihres Sportbundes oder an die Jugendorganisation ihres Landesfachverbandes. Dort erhalten sie für die Abrechnung nötigen Erstattungsantrag/Verwendungsnachweis. Dieses muss aber vor der Durchführung der Jugendfreizeit- und Jugenderholungsmaßnahme geschehen.

Jugendfreizeiten- und Jugenderholungsmaßnahmen ohne Übernachtung

Fördermittel für Freizeiten vor Ort vom 15. Juli bis 31. August 2020

Die Sportjugend Niedersachsen bietet Sportjugenden von Sportbünden und Jugendorganisationen von Landesfachverbänden Fördermöglichkeit für sportliche Ferienangebote ohne Übernachtung für Kinder und Jugendliche. Das sind Maßnahmen, die eintägig oder mehrtägig stattfinden, in denen aber ähnliche Maßnahmen durchgeführt werden, wie es in einer Ferienfreizeit der Fall wäre. Weiterhin erhalten Sie durch zusätzliche Mittel die Möglichkeit, die Angebote entsprechend notwendiger Hygienevorschriften gestalten zu können. 

Fördervoraussetzungen:

Ferienfreizeiten 1-5 Tage ohne Übernachtung/10 € pro Person/pro Tag, mindestens 5 LE (4 bis 10 Personen, inkl. Betreuung: pädagogische Fachkraft, Inhaber/in gültige JULEICA), max. 3 Anträge pro Antragsteller/in max. Fördersumme 750 € (bei 5 Tagen)

Anschreiben Sportjugend Niedersachsen

Antrag Sonderprogramm

Hygienekonzept Kinder- und Jugendarbeit

Kontakt

Richtlinie Freizeiten