Kontakt

Thekla Lorenz
Telefon: 0511 1268 252

 

Tandemberatung

Unterstützung für Sportvereinsvorstände zum Thema „Schutz vor sexualisierter Gewalt“: Ihre „Tandems“ vor Ort

  • Wann genau sprechen wir von „sexualisierter Gewalt“?

  • Wie können wir die Kinder und Jugendlichen in meinem Sportverein vor sexualisierter Gewalt schützen?

  • Welche Regeln sollten wir zum Schutz vor sexualisierter Gewalt für unseren Verein aufstellen?

  • Wie regeln wir zum Beispiel die Umkleidesituation in unserem Verein?

  • Was müssen wir in einem Verdachtsfall von sexualisierter Gewalt tun?

  • Wie verhalten wir uns bei einem tatsächlichen Vorfall sexualisierter Gewalt?

  • Wer unterstützt uns/ den Sportverein, um z. B. in einem Verdachtsfall kompetent handeln zu können?

Um diese Fragen fachgerecht zu klären und/oder zeitnahe Hilfe zu bekommen, gibt es in vielen Landkreisen sogenannte Tandems, die Sportvereinsvorstände in diesen Fragen beraten und hilfreich zur Seite stehen. Diese Tandems setzen sich zusammen aus Vertretern und Vertreterinnen Ihres Sportbundes/ Ihrer Sportjugend und einer in Ihrem Landkreis/Ihrer Stadt tätigen Fachberatungsstelle zum Schutz vor sexualisierter Gewalt.

Sportverein(t) zum Schutz vor sexualisierter Gewalt – AUSGEZEICHNET-

Eine Auszeichnung des LandesSportBundes Niedersachsen e.V. und seiner Sportjugend für Sportvereine

In einem dafür konzipierten Beratungsprozess durch die Tandems werden die im Sportverein verantwortlichen Personen in die Lage versetzt, den Schutz vor sexualisierten Grenzüberschreitungen und Übergriffen gegenüber/an Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Sie werden Teil eines Netzwerkes und können bei einem Vorfall/einer Vermutung auf qualifizierte Beratungspersonen zurückgreifen, die ihnen im Bedarfsfall zeitnah notwendige fachliche Unterstützung geben.

Nach abgeschlossenem Beratungsprozess erhält der Sportverein eine Auszeichnung in Form einer Plakette sowie einen Geldbetrag in Höhe von € 1000,00 für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (Solange entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung stehen). Nach Erhalt der Auszeichnung hat diese eine Gültigkeit von 4 Jahren.

Die Auszeichnung kann durch bestimmte Maßnahmen jeweils um weitere 2 Jahre verlängert werden.

Wenden Sie sich im Bedarfsfall an diese Ansprechpartner/innen

Sollte es in Ihrem Landkreis/Ihrer Stadt kein Tandem geben, wenden Sie sich bitte an uns.
Wir unterstützen Sie gern!

Tandemflyer

Im LSB-Medienportal können Sie den indiviuellen Tandemflyer kostenlos herunterladen und mit Ihren Daten der Tandems bearbeiten.

 

Vertrauenspersonen im Verein

Vertrauenspersonen in Sportvereinen?

Warum eigentlich?
Kinder und Jugendliche sollen sich im Verein wohl fühlen. Manchmal passieren Dinge, die sie selbst nicht ansprechen möchten. Hier benötigen sie dringend die Unterstützung Erwachsener, um aus dieser Situation herausfinden zu können. Insbesondere für Betroffene sexualisierter Übergriffe und für diejenigen, die etwas beobachtet haben oder vermuten, muss klar sein, bei wem sie Hilfe bekommen können. Daher ist es sinnvoll, eine vertrauensvolle Ansprechperson im Verein zu benennen, die weiß, was zu tun ist. Diese Vertrauensperson entlastet Sie als Vorstandsvorsitzenden/e und Ihren Vorstand in Fragen zum Thema „Schutz vor sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“. Im Idealfall ernennen Sie zwei Vertrauenspersonen (männlich/weiblich), damit die Kinder und Jugendlichen sich aussuchen können, mit welcher Person sie sprechen möchten.

Schulungen und Austauschmöglichkeiten erhalten die Vertrauenspersonen in regelmäßig stattfindenden Maßnahmen des Projektteams „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“.
Gemeinsam mit den Vertrauenspersonen können Sie mit einer für ihren Landkreis zuständigen Fachberatungsstelle zum Schutz vor sexualisierter Gewalt/mit einem in Ihrem Landkreis tätigen Tandem ein Ablaufverfahren im Umgang mit Verdachtsfällen und Meldungen entwickeln.
Wenn Sie eine Vertrauensperson ernannt haben, sollte diese in Ihrem Verein bekannt gemacht werden. Informieren Sie die Kinder und Jugendliche, Eltern und Vereinsmitglieder über die Person und ihre Funktion.

Was ist bei der Auswahl von Vertrauenspersonen zu beachten?
Die Vertrauensperson sollte …

  • Interesse am Thema „Schutz vor sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Sport“ und entsprechenden Fortbildungen haben,
  • eng mit dem Vorstand zusammen arbeiten,
  • sich freiwillig zur Übernahme dieser Tätigkeit entscheiden,
  • nicht im Polizeidienst tätig sein,
  • mindestens 18 Jahre alt sein.